Corona – ade!
Corona – ade!

Corona – ade!

Der Glaube an Wundermittel zur Heilung von Krankheiten hat die Menschheit wohl schon seit Anbeginn begleitet.

Aus Verzweiflung erlagen die Menschen gern Versprechen irgendwelcher Heilsbringer.

Heilsbringer, die sich dann aber oft als Quacksalber, oder, wie man im englischen sagt, als-snake-oil-salesman herausstellten.

Das Kuriose: neuerdings gibt es tatsächlich eine solche Substanz zur Heilung von Krankheiten.

Chlordioxid

Natürlich dauerte es nicht lange und der 0.3 prozentigen Chlordoxidlösung (CDL) wurde das Etikett: Schlangenöl angeheftet.

https://de.wikipedia.org/wiki/Schlangen%C3%B6l

Irrtümlich.

Aber mit Vorsatz.

Denn Chlordioxid ist eine seit gut zweihundert Jahren bekannte Substanz. Vielfältig verwendet. Besonders in der Industrie. Aber auch zur Trinkwasserdesinfizierung.

Und – was besonders schwer wiegt: es ist spottbillig.

Spottbillig!

Einfach zu preiswert.

Noch dazu nicht patentierbar. Und von jedermann, mit wenig Aufwand selbst herstellbar. Also für Geschäftemacher jeglicher Couleur nicht wirklich von Interesse.

Aber als Konkurrenzprodukt ist es eine Gefahr. Weltweit machen Pharmafirmen mit ihren Medikamenten schließlich irrsinnige Umsätze und Gewinne.

Und die sind durch die alternative Einnahme von CDL bedroht.

Ganz klar, dass sich die Pharmafirmen von CDL die Butter nicht vom Brot nehmen lassen wollen. Wer das erwartet ist lebensfremd. Er schaue sich einfach die Heerschar der Lobbyisten beim Europaparlament an.

Wer Kenntnis von ihnen hat, weiß wozu sie fähig sind.

Beim Geld hört halt jede Freundschaft auf. Da regiert die nackte Gier.

Egal was es kostet. Auch Menschenleben.

Und die Verteufelung von CDL kostet Menschenleben.

Und wer glaubt, die Pharmafirmen forschen ursächlich nach Arzneimitteln um Menschen zu heilen, kennt die Menschen nicht. Geld, und die Macht die damit verbunden ist, ist stets die Antriebsfeder.

Das einzelne Labormitarbeiter, Ärzte und Beschäftigte, ihr Bestes geben und tatsächlich Gutes tun wollen, schließe ich nicht aus.

Aber auch ihnen wird ihr Hemd schließlich näher als der Rock sein.

Auch von den meisten Ärzten und unseren Politikern ist wohl keine Unterstützung zu erwarten.

Die durch die Einnahme von CDL zu erwartenden Umbrüche im Gesundheitswesen schrecken sie eher ab. Sie sind halt mehrheitlich konservativ.

Also bleibt nur übrig es sprichwörtlich von Mund zu Mund weiterzugeben.

Wer CDL bereits eingenommen hat, weiß um die spektakulären Heilwirkungen.

Gebt also eure Erfahrungen weiter. Je mehr Menschen davon wissen und Erfahrung damit haben, umso schwerer wird es den Widersachern gemacht, die jetzige Abwehrfront zu halten.

Die derzeit besten Infos zur Behandlung mit CDL beim Blog des Eifeler Zahnarztes Christoph Becker:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
wird veröffentlicht
wird nicht veröffentlicht
1 Kommentar
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments